HEILIGE HURE

Mysterienschule für  Priesterinnen

HEILIGE HURE

Mysterienschule für Priesterinnen

 Einweihungsweg in das Mysterium der urweiblichen Kraft


HEILIGE HURE

Mysterienschule für Priesterinnen | Susanne Karl

Trinke aus dem heiligen Strom der Aphrodite! 

Du bist eine Heilige Hure. Ein verkörpertes Weib, das göttliches Licht in die Dunkelheit fließen lässt. Heilung. Nährung. 
Eine Botin des Himmels, mit den SÄFTEN DER ERDE verbunden, in einem göttlichen Kreislauf fließend. 
Du bist eine Heilige Hure. Du wirkst mit dem göttlichen Nektar, AMBROSIA, das durch dich zu den Empfängern deiner Schar fließt. 
Du bist pulsierend, weiblich sinnlich, aphrodisierend.
Pulsierende LAVA. 
Du bist eine Heilige Hure. Du weißt, was Liebe in Wirklichkeit ist. 
Du bist mit den Gestirnen, den Elementen, mit dem Himmel, den Engeln und Innererde verbunden. Du BIST. 
Du bist eine betörende Blume. Du erblühst. Öffnest und schließt dich, bewusst und achtsam. Nicht für jeden bist du da. Machst dich rar und dann wieder weit. Dein pulsierender Schoß führt. 
In dir pulsiert das Leben, der Kreislauf. Im Takt und im Zyklus der Gezeiten und RHYTHMEN des Universums schlägt dein Herz. 
Du bist eine Heilige Hure. Ein Leuchtpunkt verwoben in der göttlichen Matrix. Der göttliche NEKTAR fließt als Fluidum aus deiner Yoni. Alles wächst und gedeiht. 
Fruchtbar. Ernte! 
Vollkommen eingebunden in die natürlichen Abläufe der Erde und des Kosmos BIST du. 
Eine Göttin. 
Eine Isis Priesterin. 
Eine Botin der Maria Magdalena. 
Eine Überbringerin der ROTEN ROSE. 
Eine Gesandte der SCHLANGENKRAFT. 
Eine Heilige Hure.
Ich heiße dich willkommen!!! 

Kleiner Auszug aus den Inhalten:

Priesterinnen Einweihungen & Schoßraum Aktivierungen

Sexualmagie, Lichtsprache, Urkraftbewegungen
+
Lesungen in der Akasha Chronik durch geführte Meditationen, Seelenreisen und Channelings
+
Ritual- und Tempelwissen der Priesterinnen
+
Intuitiver Tempeltanz und Lenken der Energien (Magie) durch intuitive Bewegungen des Körpers, der Hände (Gestik) und des Gesichtes sowie der Augen (Mimik) 
+
Schoßraumheilung & intuitive Massagen 
+
Priesterinnen Archetypen
+
Und vieles mehr ... 

Ursprung der Heiligen Hure

 

In früheren Kulturen vorchristlicher Zeit war die Hu.re immer heilig. SIE WAR HEILIG, WEIL SIE HEILTE.  
Die Hu.re war in diesen ursprünglichen Kulturen HOCH ANGESEHEN. Eine ihrer essentiellsten Gaben war der Ausgleich der männlichen Energien in den Männern und somit der Heilung der Männer. 
Männer, die in Kriegen kämpften und ihre Manneskraft ständig unter Beweis stellten. Männer, die schnell, klar und kampfbereit reagieren mussten. Diese Krieger, erschöpft und angespannt, kamen dann zurück in den heilenden Schrein ihres Zuhauses, ihrer Sippe, ihrer Familie, ihrer Weiber. 
Sie TANKTEN auf und wurden mit den Früchten und Säften des Lebens überflutet. Langsam und stetig entstand in ihren Systemen wieder Harmonie, Balance und Leichtigkeit. 

Die Heilige Hu.re war die LEBENSSPENDERIN, die Magierin, die Nährende. Diese Weiber waren zutiefst mit der weiblichen Urkraft verbunden. Sie waren die PURE WEIBLICHKEIT. Verwoben mit den Schätzen und Säften von Mutter Erde. Dies war die Voraussetzung für die heilende Aufgabe der Heiligen Hu.re, denn ein Weib, das selbst nicht im Ausgleich war und diese reine Weiblichkeit in sich nicht ausgedehnt hatte, würde sich auf Dauer ausbrennen. 
Auch die moderne Hu.re führt bewusst oder unbewusst diese Aufgabe aus, nur hat sie meist die Kraftquelle ihrer Urkraft vergessen und ihre Quelle versiegt und sie erschöpft. 
Es ist also eine HOHE KUNST, diese Heilung durch BALANCIERTE SEXUELLE ENERGIE hervorzurufen. 
Die Harems von damals haben diese Ursprungsbedeutung. Nicht, weil der König oder der Herrscher so viele Frauen befriedigen konnte, sondern weil er so viele Frauen brauchte, um seine männliche Energie auszugleichen. 

Leider ist es so, dass so viele Verzerrungen um dieses heiße und heilige Thema bestehen. Und gleichzeitig ist die Sehnsucht so groß, die weibliche Urkraft und die Kraft der Heiligen Hu.re wieder zu (be)leben. Dafür braucht es sehr viel Achtsamkeit, geschützte Räume und eine behutsame Herangehensweise. 
Zuerst dürfen die Weiber ganz in sich heilen. Ihre Kraftquelle, ihren BRUNNEN, ihren göttlichen Strom, ihr Fluidum wieder ganz ins Fließen zu bringen. Zuerst für sich und dann für alle Systeme, die aus der göttlichen Ordnung gefallen sind. 
Es braucht sehr sehr sehr viele bewusste in ihrer weiblichen Urkraft verankerte Weiber, die den Überhang an verzerrter männlicher Energie ausgleichen. Und es braucht klare, bewusste und HERZBASIERTE MÄNNER, die um die Wichtigkeit der weiblichen Urkraft wissen und somit auch ihre eigene männliche Urkraft für sich und die Weiber bewusst und schützend einsetzen. 

Die meisten Systeme in unseren heutigen westlichen Kulturen sind aus dieser natürlichen Balance gefallen. Es gilt die Reinheit, Wirkkraft und die Wertschätzung der Heiligen Hu.re wieder in uns selbst zu etablieren. Es ist vollkommen natürlich. Allein die Präsenz einer Frau, die fest mit ihrer weiblichen Urkraft verwoben ist und vielleicht sogar ihre Heilige Hu.re lebt, ist unbeschreiblich heilsam. Allein der Blick, die Sprache, die Berührung. Wir dürfen diese MYSTIK wieder ganz in unser Leben einladen. 
Dafür braucht es eben auch DICH. Indem du Liebe in dieses Feld fließen lässt. Liebe, Anerkennung, Frieden. Letztlich geht es um die Entstehung einer neuen Erde. Und erstmal um die Heilung aller Systeme im Makro- wie im Mikrokosmos. 

Der Rahmen

 6 Monate 20. Nov. 2022 bis April/Mai 2023

12 Priesterinnen 
4-6 mehrtägige Livetermine: 1. Livetermin 20.-24. Nov. 2022 in Tamanga, Österreich
Online Gruppencalls zwischen den Liveterminen
1zu1 Begleitung pro Priesterin

Anmeldung auf info@susanne-karl.com!
Preis auf Anfrage!


Weitere Infos zur Ausbildung werden nachgereicht!!!!